Monywa

Bodhi Tataung Pagode

Bodhi Tataung Pagode

Eigentlich hatten wir hier 2 Übernachtungen geplant, wir blieben jedoch nur eine Nacht. Die für uns interessanten Pagoden haben wir bzw. Uli bereits auf der Anfahrt auf Mandalay besichtigt. Da wäre zum einen eine neue Pagodenanlage außerhalb der Stadt, die durch riesige Buddhastatuen auf einem Berg bereits aus der Ferne auffällt, die Bodhi Tataung Pagode. Der Bau ist noch nicht abgeschlossen,und die eindrucksvolle Größe des 114m hohen stehenden Buddhas und des 90m langen liegenden Buddhas waren für uns die entscheidenden Merkmale. Die Figuren selbst sind unspektakuläre und neu. Der Anlage fehlt auch der Flair des Alters. Tausende kleinere Buddhas und Pagoden unterhalb der Hauptanlage waren ebenfalls eindrucksvoll.

 

Sambuddha Kat Kyaw Pagode

Sambuddha Kat Kyaw Pagode

Am Ortseingang zu Monywa liegt die Sambuddha Kat Kyaw Pagode. Diese von außen bunt anzusehende Pagode ist die wichtigste Sehenswürdigkeit Monywas und zeichnet sich durch über 500000 Bildnisse Buddhas aus, die überall meistens in Form kleiner Buddhafiguren zu sehen sind. Durch den Besuch in der Mittagszeit fiel helles Sonnenlicht durch die Dachfenster und erzeugte ein teilweise sehr schönes Licht.
Iris konnte die Pagode bei schlafenden Kindern (und einem kranken Felix) leider nicht besichtigen, da sie den Kindern den Schlaf gönnen wollte. Kurz vor der Weiterfahrt verloren wir dann bei einem gerissenen
Kerzenständer

Kerzenständer

Gummischlauch Kühlwasser und mußten eine Zwangspause einlegen, bis der Motor abgekühlt war, der Riß mit Klebeband vorläufig repariert und Wasser nachgefüllt war. Zum Glück hatten wir es nicht mehr weit bis in unser Hotel und dort konnte O.T. ein Ersatzteil besorgen und einbauen.
Abends ging es Felix so schlecht, dass er das Hotel nicht verlassen wollte, so dass Uli mit Luca allein zum Abendessen ging. Nach leckerem Essen und einem Einkaufsbummel über den Nachtmarkt brachten sie Iris ihr Abendessen nach Hause. Zum Glück kann man hier in fast jedem Restaurant “take away” ordern, so dass auch Iris noch leckeren gebratenen Reis genießen konnte.
Die folgende Nacht verbrachte auch Uli auf der Toilette und so waren wir froh, am nächsten Tag nach Bagan weiterreisen zu können.

 

Hpo Win Daung Höhlen

Hpo Win Daung Höhlen


Nach einem vorsichtigen Frühstück und einem Felix mit deutlich zurückgekehrten Lebensgeistern machten wir uns auf den Weg. Unterwegs besichtigten wir die dritte Sehenswürdigkeit in der Nähe von Monywa, die Hpo Win Daung Höhlen. Hier sind in kleinen Höhlen viele Buddhas und Wandmalereien zu sehen. Eher lästig fanden Iris und ich nach unseren bisherigen Reisen auf Bali (“Brillenzerstörer”) und Sri Lanka die frei herumlaufenden, und auf die zum Verkauf angebotenen Erdnüsse trainierten Affen. Luca jedoch war begeistert und bekam sich gar nicht mehr ein. Er rief immer nur “Affe, da Affe” und flitzte ihnen hinterher. Gehemmt wurde er nur vom hervorgerufenen Menschenauflauf der Souvenir- und Erdnußverkäuferrinnen, die uns den ganzen Weg begleiteten aber auch die Affen auf Abstand hielten.
Roter Buddha

Roter Buddha

Opferblumen

Opferblumen

Trotzdem konnten wir so die Höhlen nicht entspannt genießen, das ständig irgendjemand ein Foto von den Kindern oder mit uns machen wollte oder gerade mal wieder aufgeregt nach uns rief, weil Felix einen tollen Kletterpfad in den Felsen gefunden hatte und 3m über dem Weg in der Wand hing. Obwohl wir einige sehr schöne alte Buddhafiguren und Wandmalereien sahen, waren wir froh mit im Verlauf sehr quengeligen Kindern das Auto wieder erreicht zu haben.
Tolle Wandmalereien

Tolle Wandmalereien

Buddhas

Buddhas

 

 

 

 

 

Die Weiterfahrt nach Bagan war vor allem für Uli eine Qual, dem es nicht wirklich gut ging. Zum Glück erreichten wir unser Ziel bereits gegen 13.30h, so dass anschließend ein entspannter Nachmittag zur Erholung anstand.

Reiseinfos

Zimmer Monywa

Zimmer Monywa

  • Hotel:
  • Monywa Hotel, Bogyoke Aung San Rd., 071-21581, 09-6450668, monywahotel071@gmail.com
  • schönes Gartenanlage, Zimmer mit 1 Doppelbett und einem Einzelbett, AC, TV, Badewanne, WLAN – 55 USD
  • Sonstiges:
  • Eintritt Sambuddhe Pagode – 3 USD
  • Eintritt Hpo Win Daung Höhlen (Phowin Pagodas) – 2000 Kyat